Ausgabe 30/2017

In den vergangenen Monaten riss die Diskussion im Markt nicht ab, wann die Europäische Zentralbank von ihrer ultralockeren Geldpolitik inklusive Anleihenkäufen abrücken wird. Argumente für eine Straffung gäbe es inzwischen ausreichend viele. Dies betrifft insbesondere die Gesundung der Staatshaushalte der meisten Euro-Mitgliedsländer wie auch die konjunkturellen Indikatoren inklusive Arbeitsmarkt. […]

Read more on Ausgabe 30/2017…

Weiterlesen

Ausgabe 29/2017

Es wird wohl in diesem Jahr nichts mehr werden aus dem Versprechen „Make America great again“. Trumps Pläne für milliardenschwere Investitionen in die Infrastruktur sowie Steuererleichterungen für US-Firmen stecken ebenso wie die Gesundheitsreform in der Sackgasse. Die versprochene Steuerentlastung für amerikanische Firmen fällt voraussichtlich kleiner aus als angekündigt. […]

Read more on Ausgabe 29/2017…

Weiterlesen

Ausgabe 28/2017

Am morgigen Freitag läuten die amerikanischen Großbanken die heiße Phase der Berichtssaison zum zweiten Quartal 2017 ein. Dabei gehen J.P. Morgan, Citigroup und andere mit Rückenwind in die Berichtsvorlage. Denn Ende Juni konnte gemeldet werden, dass die führenden Kreditinstitute Amerikas beim jährlich stattfindenden Stresstest durch die US-Notenbank ohne Beanstandungen durchgekommen sind. […]

Read more on Ausgabe 28/2017…

Weiterlesen

Ausgabe 27/2017

Wie das aktuell veröffentlichte Protokoll der letzten Fed-Sitzung zeigt, nehmen die Diskussionen in der US-Notenbank über den Abbau der Bilanz zu. Wobei bislang eigentlich nur eins feststeht: Über das wie und wann sind sich die Notenbanker noch uneins. Was auch nicht wundert. Denn ein entsprechender Beschluss zum Bilanzabbau wäre gleichbedeutend mit der Eröffnung einer „zweiten Front“ bei der Straffung der Geldpolitik, wie sie bereits jetzt durch die Zinserhöhungen stattfindet. […]

Read more on Ausgabe 27/2017…

Weiterlesen

Alpha Strategie 49/16 – Europa: Der Big Bang blieb (vorerst) aus

header-bild-ast

 

Tu felix Austria! Im postfaktischen Zeitalter hat der Sieg des Grünen van der Bellen der EU wieder einen Hoffnungsschimmer gegeben. Protektionismus und EU-Gegner machten also vorerst keinen Stich. Und auch für den Ausgang des Referendums in Italien konnte der Markt die Situation schnell „schönreden“, als man zum einen dem völlig vermessenen Umfang des Referendums und der Arroganz Renzis die Schuld für das Scheitern gab und die Abstimmung keinesfalls als Votum gegen Europa verstehen wollte. […]

Read more on Alpha Strategie 49/16 – Europa: Der Big Bang blieb (vorerst) aus…

Weiterlesen

Alpha Strategie 48/16 – Die Unsicherheiten in Europa nehmen zu

header-bild-ast

 

Europa bleibt ein getriebener Kontinent. Noch weiß niemand, wie und wann sich tatsächlich der Brexit gestalten wird (die Briten wohl erst recht nicht). Und auch im Verhältnis zu Amerika klafft eine ganz große Erkenntnislücke, weil man keinerlei Vorstellung hat, wie es mit einem Präsidenten Trump tatsächlich wird. Doch schon erscheinen zwei weitere große Probleme auf der Bildfläche, die am Ende auch das Zeug haben, zum Sargnagel am Projekt „EU“ bzw. „Euro-Zone“ zu werden. […]

Read more on Alpha Strategie 48/16 – Die Unsicherheiten in Europa nehmen zu…

Weiterlesen