Alpha Strategie 13/16 – Fed zu wankelmütig?

Die Zinswende in Amerika ist ein Eiertanz erster Güte. Diese Erkenntnis ist mit dem Blick auf die vergangenen Monate zwar nicht überraschend. Dennoch sagt das auch viel darüber aus, wie es Notenbanken generell gelingen kann, aus einer langen Phase extrem niedriger Zinsen wieder auf ein – im historischen Kontext – normalisiertes Niveau zu kommen. Somit ist das, was wir derzeit in Amerika erleben, auch durchaus als Blaupause für die EZB zu verstehen.

Federal ReserveDer Plan der US-Notenbank schien geradezu perfekt. Erst wurde nach und nach das Quantitative Easing zurückgeführt, damit sich der Markt wieder an diese Art von Liquiditätsentzug gewöhnt, dann bekam er eine Atempause, die mit dem Einstieg in den Ausstieg aus den niedrigen Zinsen beendet werden sollte. Soweit die Vorstellungen.

In der Praxis zeigte sich das aber bekanntlich alles anders. Zwar hatte die Fed im vergangenen Dezember nach – zum Teil nicht mehr nachzuvollziehendem Zögern – erstmals seit neun Jahren wieder die Zinsen um einen viertel Prozentpunkt angehoben. Doch einerseits war dies vorerst mehr ein symbolischer Akt, andererseits setzte man im neuen Jahr bislang nicht weiter nach. Und das, obwohl ursprünglich ja von mindestens vier weiteren Zinserhöhungen in diesem Jahr um insgesamt 100 Basispunkte die Rede war.

Doch dieses Ziel wurde bekanntlich vorerst einkassiert. […]

Weiterlesen in der neuen Ausgabe des Alpha Strategie 13/16.

 

Die weiteren Themen:

  • Fed zu wankelmütig?
  • Brexit und Trump: Zwei Seiten derselben Medaille.

Anleihenmarkt

  • Reedereien: Größe zählt, wie steht es um Hapag-Lloyd?
  • Rickmers: Noch viele Baustellen.
  • Abengoa: Erste Hürde geschafft.
  • Schmolz + Bickenbach: Rückschlag.
  • Steilmann: Die nächste Pleite am Mittelstandsmarkt.
  • Mriya Agro: Umschuldungsangebot.

Aktienmarkt

  • Fed-Chefin beruhigt die Gemüter.

 

Für Abonnenten:                                                Kostenpflichtiger Einzelkauf
Download der aktuellen Ausgabe                        über Börsenkiosk.de
(Passwortgeschützt)

PDF-Button                                                BK-Button

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.